Willkommen
Wir über uns
Krankenkasse
Pflegekasse
Unsere Leistungen
Pflegeschwerpunkte
Palliativpflege
Wundmanagement
Kontakt
So finden Sie uns
Impressum
     
 


Unter Palliativpflege versteht man die pflegerische Versorgung von Menschen, bei denen die Pflegeeinrichtung auf die besonderen persönlichen Bedürfnisse (z.B. Sterbebegleitung)  und medizinische Erfordernisse (u.a. Schmerztherapie) Schwerstkranker und Sterbender, für die keine ursächliche, sondern nur noch eine symptomatische Behandlung möglich ist, ausgerichtet ist.

Der Umgang mit Sterben und Tod ist in unserer Gesellschaft für viele Menschen schwierig geworden. Beides wird meist verdrängt und tabuisiert. Nur eine kleine gesellschaftliche Gruppe, die der medizinischen Helfer, übernimmt dann die Verantwortung für ein humanes Sterben, an dem Familie, Seelsorger, Freunde und Nachbarn oft keinen Anteil oder Zugang mehr haben.                                   

Manche Historiker behaupten, dass der Tod zu keiner Zeit so vereinsamend, vernichtend und radikal erlebt werde wie heute. Tatsächlich sind Krankenhäuser und Altenheime in unserer Gesellschaft die Orte, an denen die meisten Menschen (etwa 80%) sterben. Der nahende Tod ist die letzte Krise, die ein Mensch bewältigen muss.

Den Betroffenen dabei zu helfen stellt eine große Herausforderung an die Sterbebegleiter dar, die sich auch immer wieder die Frage stellen müssen, welche Behandlung bei Menschen angebracht und angemessen ist, die in absehbarer Zeit sterben müssen.


Der Pflegedienst Weggerle hat eine Palliativ Fachschwester im Team und kann so auf diesem speziellen Aufgabengebiet zielgerichtet helfen und beraten.

Wir arbeiten eng mit anderen Einrichtungen der Palliativversorgung zusammen.

Geradezu ein Glücksfall für uns ist das ortsansässige stationäre Hospiz Veronika in unmittelbarer Nachbarschaft unserer Leitstelle.

Hier ist oft eine Aufnahme möglich, wenn die ambulante Versorgung an Grenzen stößt.